Dömitzer Kanu Verein e.V.

... der südlichste Kanu-Verein Mecklenburgs

Newsarchiv
Dienstag, 20.09.2022

MÜRITZ-ELDE-POST


Moin Paddlers,

Geschichte: Bei unseren alten Fotos aus den 1920er Jahren gibt es einige von einer Wanderfahrt auf der Elde mit der Bezeichnung: Friedrich-Franz-Schleuse. Diese Schleuse muss am heutigen Eldekanal oberhalb von Neustadt-Glewe sich befinden, denn dieser Eldekanal wurde früher Friedrich-Franz-Kanal genannt.
Zur Geschichte: Die Elde-Müritz-Wasserstraße wurde für den Salztransport von Lüneburg nach Wismar benötigt und mit Schwierigkeiten in Etappen gebaut. Dazu gehört auch der Wallensteingraben vom Schweriner See nach Wismar. Geblieben ist lediglich der heutige Kanal vom Plauer /Schweriner See nach Dömitz mit seinen unzähligen Schleusen.

1990, gerade ein gutes halbes Jahr war der Weg in Richtung Mecklenburg frei, man hatte im Winter in Dömitz Paddler getroffen und fuhr auf Einladung mit einer Gruppe ETVer und Freude zur Elde-Fahrt nach Fresenbrügge bei Grabow, um von Neustadt-Glewe die Müritz-Elde-Wasserstraße zu paddeln. Für uns neu war, dass es eine Wanderfahrt mit Verpflegung war. Wir zelteten auf einer wilden Wiese neben einem Gasthof. Abschluss war im Bootshaus der Dömitzer, kurz vor der Schleuse in die Elbe. Bei einem Abstecher auf die parallel zur Wasserstraße verlaufenden Alten Elde musste man feststellen, dass die Wasserqualität wegen der an dem Fluss liegenden Lederbetriebe sehr gelitten hatte.

MÜRITZ-ELDE-POST
2022 gab es eine Wiederholung. Diesmal zelteten wir im Bootshafen in Eldena, begleitet von einem lautstarken Festival.
Samstag morgen mussten wir zeitig aufstehen, fuhren nach Neustadt-Glewe und starteten unterhalb der ältesten Niederungsburg Mecklenburgs. Abwechslungsreich durch Wälder, Felder ging es über Grabow nach Fresenbrügge, hier gab es Mittag! Es wurde der kleine Igel begutachtet und ein Teil beschloss den alten Elde Flusslauf weiter zu fahren. Die Wasserqualität hatte sich gravierend verbessert, die umgefallenen Bäume waren beschnitten und somit war der Weg frei. (Dank der Kanu-Verleiher) In Eldena machten sich nach einem Kaffee die Autofahrer auf und brachten die Autos nach Dömitz vor und wurden mittels Bus wieder zurück gefahren.
Abends wurde gegrillt und der ETV schaffte es aus „Tutti-Bilschi“ einen leckeren Salat dazu zu zaubern.
Mit Lagerfeuer und „deutschem Liedgut“ klang der Tag aus. Ein letzte Blick auf die Sterne und Planeten und schon wurden wir in den Schlaf „gewummert“.

MÜRITZ-ELDE-POST
Sonntag etwas entspannter mit gemeinsamen Frühstück, frischen Brötchen ging es ans packen.
Das Gepäck wurde mittels Anhänger nach Dömitz gefahren ... somit konnten alle den Tag geniessen.
In Dömitz gab es nun herzhaft oder süß für die Paddler, Kaffee Kuchen/Torte; oder Würstchen mit Kartoffelsalat, alles sehr lecker, vor allem bei schönstem Wetter!

Wir luden nach der Stärkung alles ein und auf, verabschiedeten uns und fuhren noch an die Elbe um den Wasserstand zu kontrollieren und dann ging es wieder zurück nach Hamburg!

Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung, die 35. Elde-Fahrt des Dömitzer Kanu-Vereines und noch immer inkl. Service beim Auto-Versetzen und mit Verpflegung!

Eure Sabine

MÜRITZ-ELDE-POST
MÜRITZ-ELDE-POST
MÜRITZ-ELDE-POST
MÜRITZ-ELDE-POST
MÜRITZ-ELDE-POST
MÜRITZ-ELDE-POST

Text und Bilder: Sabine Wilcken, ETV Hamburg
aktualisiert am 20.09.2022
Dömitzer Kanu Verein e.V.
an der Schleuse
Dömitz
Email: info@kanu-doemitz.de Kontakt
Impressum / Datenschutzerklärung
mobil.kanu-doemitz.de
© Dömitzer Kanu Verein e.V.
erstellt von m1v.de