Dömitzer Kanu Verein e.V.

... der südlichste Kanu-Verein Mecklenburgs

Newsarchiv
Freitag, 01.09.2006

Elbefahrt 2006 - von Havelberg nach Dömitz


Nach vielen Jahren waren einige unserer Mitglieder mal wieder auf der Elbe von Havelberg bis Dömitz unterwegs.

Start bei Havelberg
Start bei Havelberg
Tag 1 (49 km)
Fähre Havelberg/Räbel - Jagel:


Diese Fahrt begann, mit dem Aufladen der Boote, am Samstagmorgen gegen 7:00 Uhr an unserem Bootshaus. Nachdem wir dann noch ein paar Brötchen in Dömitz gekauft haben ging es los in Richtung Havelberg.
Irgendwann sind wir dann nach 72 km Autofahrt auch an der Fähre Havelberg/Räbel angekommen ...
... Boote abladen, bzw. auch noch aufbauen, Boote beladen, noch ein Blick in die Karte ...
So waren wir dann um 10:00 Uhr auf dem Wasser.

Die Sandstrände an diesem Abschnitt der Elbe sehen super aus, so schön sind die in Dömitz nicht.
Scheinbar war das auch der Grund, das dort tausende Wildgänsen Rast machten. Die haben so einen Krach gemacht, das man Probleme hatte, in Ruhe die Natur zu genießen.

Gegen halb Eins und 29 gepaddelten Kilometern, gab es in einer Buhne, kurz vor einem Naturschutzgebiet, Mittag.
"Gestärkt" ging es dann weiter.
Wir hatten richtig schönen Rückenwind und bauten mal schnell ein Segel auf, denn nun kam langsam die Trägheit nach dem Mittag durch. So segelten wir halt ein paar Kilometer und konnten dann auch ganz gemütlich ein Bierchen genießen.

Kurz hinter Wittenberge haben wir uns entschlossen, das Segel wieder abzubauen und doch lieber wieder zu paddeln.

Der 1. Tag sollte uns eigentlich bis nach Müggendorf führen, weil dort, lt. Karte, ein Rastplatz sein sollte. Doch wir haben am Strand nichts weiter gefunden. Ein paar hundert Meter in´s "Landesinnere" sah aber auch nix nach Rastplatz aus. Wir werden dort nochmal mit dem Auto hinfahren und uns das, für die nächste Fahrt, etwas genauer betrachten.
Also weiter bis zum Sportboothafen Cumlosen ...
... dort angekommen, stand auch nirgends ein Schild oder so. Es gab Stege mit einer handvoll Motorbooten und das THW machte gerade eine Übung. Bis auf die THW-Leute war niemand zu sehen. Wir entschlossen uns noch etwas weiter zu paddeln und schlugen dann einige Kilometer später, in einer Buhne bei Jagel, gegen 18:30 Uhr, unsere Zelte auf.
So kam es halt, das wir 9 Kilometer mehr gemacht haben, als eigentlich geplant.

Der Tag klang dann mit ´nem kühlen Bierchen und dem einen oder anderen Kurzen so langsam aus ...

das sind nur ein "paar" Wildgänse
das sind nur ein "paar" Wildgänse
Mittagspause
Mittagspause
... Rückenwind ...
... Rückenwind ...
... alles schon für die Nacht vorbereitet
... alles schon für die Nacht vorbereitet

... schon wieder alles verpackt und startklar gemacht
... schon wieder alles verpackt und startklar gemacht
Tag 2 (34 km)
Jagel - Dömitz:


Morgens wurden wir mehr oder weniger von den lautstarken Unterhaltungen der Wildgänse und Kühe geweckt.
Es gab in aller Ruhe Frühstück, die Zelte wurde abgebaut und alle Klamotten wieder in die Boote geladen. So waren wir dann schon um 9:00 Uhr wieder auf der Elbe.

Im Hafen Lenzen stießen wir auf zwei Biber, welche uns scheinbar zu verstehen geben wollten, das wir nicht erwünscht seien ...
... na ja, wir fahren da halt nicht so fix vorbei, wie die Motorboote und hören uns sicher auch nicht so gefährlich an.
Wir sind dann weiter gepaddelt, so das die Beiden wieder ihre Ruhe hatten.

10 nach 12 haben wir in der nähe von Mödlich ein knappes Stündchen Mittag gemacht.
Dabei kamen dann auch die einzigen beiden Kähne der Berufsschiffahrt vorbei. Mehr haben wir in den 2 Tagen nicht gesehen.
War also eine recht ruhige Tour.

So richtig mit neuer Energie aufgetankt, traten wir dann die Heimreise an und erreichten gegen 15:00 Uhr, nach 33 Kilometern, den Dömitzer Hafen.
Nur noch etwa einen Kilometer die Elde raufpaddeln, durchschleusen lassen und wir waren wieder an unserem Bootshaus, wo es dann lecker selbstgemachten Apfelkuchen gab.

Und schon war die Fahrt auch zuende ...

in der Nähe von Lenzen
in der Nähe von Lenzen
Mittag bei Mödlich
Mittag bei Mödlich
Elbkilometer 504 - fast zuhause
Elbkilometer 504 - fast zuhause
Ziel erreicht: wir sind wieder auf unserem Vereinsgelände
Ziel erreicht: wir sind wieder auf unserem Vereinsgelände

Mario Botzler
aktualisiert am 31.08.2013
Dömitzer Kanu Verein e.V.
Honenberg 51
21398 Neetze
Telefon: 05850 971916
Email: info@kanu-doemitz.de
Kontakt
Impressum / Datenschutzerklärung
mobil.kanu-doemitz.de
© Dömitzer Kanu Verein e.V.
erstellt von m1v.de